Chicken Jalfrezi

Farbenfroh und reich an Aroma und Geschmack, das ursprünglich aus Indien stammende Eintopfgericht ist heute beliebter denn je und sorgt immer für gute Laune. Jalfrezi ist ein köstliches Curry, das würzig, aber nicht zu scharf schmeckt und einen intensiven, aromareichen Geschmack bietet. Nicht nur Fleisch, sondern auch Fisch, Garnelen, Paneer und Gemüse können bestens auf diese Art zubereitet werden.

Zutaten (4 Portionen):

Hähnchenbrustfilet 500 g
3 mittelgroße Zwiebeln
1 Rote Paprikaschote
1 Grüne Paprikaschote
2 EL Ghee
2 EL Jalfrezi Currypaste
Passierte Tomaten 300 ml
1 EL Maisstärke
Kokoscreme 100 ml
½ TL Chilipulver (optional)
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, 15 Minuten ziehen lassen.

Während dieser Zeit die Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln grob würfeln.

2 EL Ghee in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Jalfrezi Currypaste dazu geben und einige Minuten bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren mit anschwitzen, bis es intensiv duftet und sich eine rote Ölschicht gebildet hat. Passierte Tomaten zufügen, die Currysauce 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, sodass sich die Aromen untereinander verbinden können.

1 EL Maisstärke in das Hühnerfleisch rühren. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch darin unter Rühren kurz scharf anbraten, dann zusammen mit Paprika zu der Currysauce geben. 10-15 Minuten bei kleiner Hitze gar ziehen lassen, Kokoscreme einrühren und mit Salz und Chilipulver abschmecken. Sehr gut schmeckt das Jalfrezi Curry mit Basmatireis.

avatar