Chinesische Hühnersuppe

Was gibt’s Besseres in kalten Herbsttagen als eine kräftigende Hühnersuppe? Zudem ist sie köstlich und wärmt einem durch. Für die Zubereitung der chinesischen Hühnersuppe benötigt man wenige Zutaten, Shiitake und Ingwer verleiht der Suppe eine raffinierte Note. Die Suppe kann pur oder mit Nudeln oder Reis gegessen werden, dient auch als Boullion für verschiedene Gerichte.

Zutaten:

Frische Hähnchenschenkel 1 Kg
Ingwer eine Scheibe ca. 0,5 cm
Porree 1 Stück ca. 10 cm
Shiitake-Pilze 10 Stück
Sake 2 EL

Zubereitung:

Shiitake in kaltem Wasser mit Frischhalterfolie zugedeckt mindestens 2 Stunden einweichen lassen, am besten über Nacht.

Hähnchenschenkel in den Kochtopf geben, möglichst nicht übereinander, mit kalten Wasser aufgießen, nur so viel bis die Schenkel bedeckt sind. Ingwer, Porree und Sake dazu geben. Alles zum Kochen bringen, dann bei kleinster Hitze 2 Stunden köcheln lassen.

Die Shiitake-Pilze klein schneiden und samt dem Wasser (ohne Ablagerungen) in dem sie eingeweicht waren zu der Suppe geben, mit Salz abschmecken und eine weitere viertel Stunde köcheln.

Kommentar

avatar