Kokos Milchbrötchen

Lust auf lockere und saftige Milchbrötchen mit gewisser Raffinesse? Es bedarf nur weniger Zutaten, um leckere Milchbrötchen selbst zuzubereiten, die Zugabe der Kokosmilchpulver und -flocken verleiht den Milchbrötchen eine besonders feine Geschmacksnote.

Für den Teig:

Weizenmehl (Typ 550) 300 g
Zucker 50 g
Salz 2 g
Trockenhefe 4 g
Kokosmilchpulver 30 g
Ei 35 g (ca. 2/3 Ei)
Milch (lauwarm) 160 g
Butter (zimmerwarm) 25 g

Zum Dekorieren:

Etwas Kokosflocken
Ei (ca. 1/3 Ei)

Und so wird’s gemacht:

  1. Alle trockenen Zutaten für den Teig (Weizenmehl, Zucker, Salz, Hefe, Kokosmilchpulver) in eine Schüssel geben und vermischen. Die 2/3 Ei und Milch hinzufügen. Alles gut kneten, bis ein homogener Teig entsteht. Zimmerwarme Butter portionsweise in den Teig verkneten. Weitere 10-15 Minuten kneten, bis der Teig glatt ist.
  2. Den Teig in warmer Umgebung zugedeckt gehen lassen. In 10 gleichmäßige Portionen aufteilen und zu Kugeln formen. Die Kugeln in Kuchenform (Ø 26 cm) geben. Nochmals zugedeckt gehen lassen.
  3. Die restlichen 1/3 Ei mit dem Pinsel auf die Teigkugeln auftragen, mit Kokosflocken bestreuen, anschließend im vorgeheizten Ofen bei 170°C 20 Minuten goldbraun backen. Haben die Brötchen die richtige Bräune, kann man sie mit Alufolie abgedeckt zu Ende backen.

Tipp:

Sollte der Teig per Hand geknetet werden, könnte es sein, dass am Anfang die Teigmasse sehr klebrig ist. Das ändert sich wenn man ihn lang genug geknetet hat. Man kann auch bei Bedarf 1-2 Esslöffel Mehl noch dazu geben.

 

Kommentar

avatar