Butter Chicken

Kaum eine andere Küche beeindruckt mit einer Gewürzvielfalt so wie die indische. Indische Küche ist bunt, abwechslungsreich und einzigartig – ob mit Gemüse, Fleisch, Hülsenfrüchten oder Fisch, durch die aromatischen Gewürze wird jedes Curry zum einen Geschmackserlebnis.

Butter Chicken ist ein allseits bekanntes und auch sehr beliebtes Curry aus der indischen Küche, das durch reichhaltige Aromen und komplexen Geschmack – fruchtig, pikant und herzhaft – überzeugt. Das köstliche Curry lässt sich relativ leicht zubereiten, dazu passt frisch zubereitetes Naan Brot bestens.

Zutaten:

Hähnchenbrustfilet 500 g

Marinade:
4 EL Joghurt (natur)
Salz
1 TL Garam Masala

Sauce:
Ingwer, fein gehackt, 1 EL
Knoblauch, fein gehackt, 1 EL
1 mittegroße Zwiebel, fein gehackt
Tomatenmark 1 EL
Ghee 2-3 EL
Korianderpulver 1 EL
Kreuzkümmelpulver 1 TL
Garam Masala 1 TL
Passierte Tomaten 300 ml
100 ml Sahne
Zucker
Chilipulver
Koriandergrün

Zubereitung:

Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Würfel schneiden, mit Salz und Garam Masala würzen, Joghurt untermischen, zugedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

2-3 EL Ghee in einem Wok oder Topf erhitzen, Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln darin anschwitzen, Tomatenmark dazu geben, weiter anschwitzen, bis alles intensiv duftet. Das Fleisch und die Gewürzpulver (Koriander und Kreuzkümmel) zugeben, 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Passierte Tomaten und Sahne dazu geben, das Curry ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch gar und die Sauce sämig ist. Mit Garam Masala, Salz, einer Prise Zucker und eventuell nach Belieben Chilipulver abschmecken. Vor dem Servieren mit 1 EL Rahm oder Joghurt und gehacktem Koriandergrün garnieren.

Tipp:

Kurz vor der Anwendung die Gewürzpulver (Koriander, Kreuzkümmel, Garam Masala) auf einen Teller geben, in der Mikrowelle bei 800 Watt ca. ½ Minute erwärmen, so können sich ihre Aromen entfalten.