Rezeptideen

Mayak Gyeran (marinierte Eier)

15. Juni 2022

Eines von meinen Lieblingsgerichten im Sommer sind die beliebten marinierten Eier Mayak Gyeran (마약계란) aus Korea. Mayak Gyeran bedeutet süchtig machende Eier. Der Name des Gerichtes bezieht sich allerdings nicht auf bestimmte Zutaten, sondern darauf, dass es der Geschmack unwiderstehlich macht – wachsweich gekochte Eier durchgezogen mit duftender würziger Sauce, wer kann da schon widerstehen?

Gegessen werden die Eier klassisch auf heißem Reis, beträufelt mit etwas von der Marinade und ein paar Tropfen Sesamöl. Auch in der Nudelsuppe, im Salat oder als Frühstückseier sind sie köstlich.

Zutaten:

6 Eier
1-2 EL Essig
1 EL Salz

Marinade:
Sojasauce
Zucker
1 Frühlingszwiebel
2 Chilis (rot & grün optimal)
½ Zwiebel
Knoblauch, 1-2 Zehen
2 EL geröstete Sesamkörner

Zubereitung:

Die Eier wachsweich kochen. Am einfachsten vorher die Eier aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten temperieren lassen. Wasser im Topf zum Kochen bringen, Essig und Salz dazu geben. Die Eier vorsichtig ins kochende Wasser legen. Je nach der Größe 5-6 Minuten köcheln lassen. Nach dem Garen die Eier sofort aus dem Topf nehmen und in kaltes Wasser legen. Wenn sie abgekühlt sind, von der Schale befreien.

Frühlingszwiebel und Chilis in feine Ringe schneiden, Zwiebel und Knoblauch würfeln. Für die Marinade Sojasauce und Wasser im Verhältnis 1:2 anrühren, noch 4 EL Zucker darin auflösen. Alle Zutaten für die Marinade dazu, die Eier darin zugedeckt im Kühlschrank mindestens 6 Stunden am besten über Nacht durchziehen lassen. Zwischendurch einmal die Eier wenden, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen.