Sushi Herzchen

Am 14. Februar ist Valentinstag – das Fest der Liebe. Es ist wieder die beste Gelegenheit, Eure Liebsten mit besonderer Aufmerksamkeit zu verwöhnen. Das kann ganz konventionell mit Blumenstrauß und Pralinen geschehen, aber auch mit einem romantischen Abendessen. Essen gehen kann doch jeder, besser ist ein selbstgemachtes kreatives Dinner, denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen.

Zutaten (4 Portionen):

Gekochter Sushi-Reis 600 g (ca. 250 g ungekochter Reis)
Sushi-Su 60 g
oder
Reisessig 30 g
Zucker 25 g
Salz 4 g
1 Messerspitze Rote Lebensmittelfarbe in Pulver-Form
4 Nori-Blätter
Füllung nach Belieben, z.B.:
Gurke, Avocado, Eier, Fisch

Zubereitung:

Den Reis unter fließendem Wasser kurz abspülen, in dem Kochtopf für 30 Minuten einweichen. Nach dem Einweichen das Wasser ca. ½ – 1 cm über dem Reis stehen lassen. Reis kochen bis das Wasser vom Reis aufgenommen bzw. verdampft ist. Herd ausschalten, den Reis auf der heißen Platte 10 Minuten zugedeckt nachgaren lassen. Sushi-Essig mit dem gekochten Reis vermengen, am besten noch im heißen Zustand. Die Hälfte des Reises mit roter Lebensmittelfarbe einfärben.

Gurke, Avocado schälen, in feine Streifen schneiden. Eier wie Tamagoyaki zubereiten, ebenso in Streifen schneiden.

Ein Nori-Blatt auf die Rollmatte legen, darauf eine dünne Schicht roten Reis verteilen, den Rand nicht voll verdecken. Auf den Reis eine Frischhaltefolien legen, nun das Ganze umdrehen. Auf der anderen Seite des Nori-Blattes den weißen Reis verteilen, nach Belieben die Füllung auflegen und mit Hilfe der Rollmatte aufrollen. Die Sushi-Rolle in der Matte tropfenförmig formen, in gleiche Größe aufschneiden und nach Wunsch drapieren.

avatar