Teriyaki Lachs

Teriyaki (japanisch 照り焼き) ist eine sehr simple und schnelle Zubereitungsart, bei der Fisch oder Fleisch wunderbar saftig und zart angebraten und anschließend mit einer würzigen sämigen Sauce zum Glänzen gebracht wird. Sehr gut geeignet sind Hähnchenfleisch, Fischsteak oder dickere Fischfilets, wie Lachs.

Benötigt werden:

Und so wird’s gemacht:

Küchenfertige Lachsfilets mit Küchentuch trocken tupfen, in 2 EL Stärke rundum wälzen, dass jede Seite mit Stärke benetzt ist, die überflüssige Stärke abklopfen. Mindestens  5 Minuten liegen lassen, bis die Stärke die Feuchtigkeit am Lachs aufgesogen hat, dies sorgt für eine knusprige Außenseite nach dem Braten.

Währenddessen die Zutaten (Shoyu, Sake, Mirin, Zucker) für die Teriyaki-Sauce in einer Schüssel anrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Nun den vorbereiteten Lachs in 1 EL Öl (z.B. Erdnussöl) bei mittlerer bis starker Hitze rundum goldbraun anbraten, pro Seite ca. 1-2 Minuten. Das überflüssige Öl mit einem Küchentuch aus der Pfanne saugen und die Teriyaki-Sauce in die Pfanne geben. Bei stärkerer Hitze die Sauce ca. 2-3 Minuten einreduzieren, dabei die Sauce immer mal über die Lachsfilets schöpfen.

Tipp:

Wer es noch einfacher haben will, es gibt gebrauchsfertige Teriyaki-Sauce.

Kommentar

avatar