Rezeptideen

Thai Massaman Curry

4. Oktober 2019

Auf der Beliebtheitsskala der Gerichte weltweit steht das thailändische Massaman Curry ganz vorne. Zu Recht, denn das köstliche Curry zeichnet sich durch seinen ausgewogenen komplexen Geschmack – süß, sauer, salzig und pikant zugleich – und reichhaltige Aromen aus. Massaman Curry wird auch als königliches Curry bezeichnet, da es ursprünglich aus der thailändischen königlichen Familie stammt und sogar ein Leibgericht des einstigen Königs war. Für Massaman Curry eignen sich Hähnchen- oder Rindfleisch bestens, auch mit Tofu, Garnelen und Gemüse schmeckt es köstlich.

Zutaten:

Hähnchenunterschenkel 600 g
Kartoffeln 400 g, in mundgerechte Stücke
1 Zwiebel, in feinen Streifen
400 ml Kokosmilch
½ Packung (25 g) Massaman Currypaste
1 EL Fischsauce
1 EL Palmzucker
1 Anisstern (optional)
1 Zimtstange (optional)
2 Lorbeerblätter (optional)
3 Kaffir-Limettenblätter
½ EL Tamarinden Paste

Zubereitung:

Hähnchenschenkel an der dicken Stelle mit einem scharfen Messer einige Male einschneiden, damit die Würze leichter einzieht. Etwas Öl im Wok erhitzen, die Hähnchenschenkel darin rundum goldgelb anbraten und dann rausnehmen.

Zwiebel und Currypaste im gleichen Wok bei kleiner Hitze 1-2 Minuten anschwitzen, bis es intensiv duftet, anschließend mit Kokosmilch ablöschen. Verrühren und köcheln, sodass eine homogene Sauce entsteht.

Hähnchenschenkel und Kartoffeln dazu geben, mit Fischsauce, Palmzucker und – falls zur Hand – Anisstern, Zimtstange und Lorbeeblätter würzen. Das Ganze bei mittlerer Hitze ca. 20-30 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch und Kartoffeln gar sind und die Sauce sämig ist. Gegen Garende (5 Minuten vorher) Kaffir-Limettenblätter dazu geben. Zum Schluss das Massaman Curry mit Tamarindenpaste abschmecken. Zu dem Curry passt Jasmin-Reis ideal.