Char Siu (叉燒)

Char Siu ist ein klassisches Fleischgericht der südchinesischen Küche, in der Provinz Guangdong, Hong Kong und Macao ist es auch ein beliebtes Street Food. Wortwörtlich beschreibt Char Siu (Chinesisch:叉燒) eigentlich eine Gartechnik, etwa wie Braten am Spieß.

Verwendet wird häufig Schweinefleisch, das in einer würzigen süßlich schmeckenden Soße mariniert und anschließend gegrillt wird. Char Siu kann sowohl auf dem Grill als auch im Ofen zubereitet werden, das der traditionellen Garmethode gleichkommt. Dabei soll das Fleisch zart, würzig und aromatisch, ummantelt von einer leckeren durch das Karamellisieren glänzenden Kruste sein.

Zutaten:

Schweineschulter 1 Kg
Char Siu Sauce 5 EL
Chili-Bohnen Sauce 2 EL
Austernsauce 1 EL
Helle Sojasauce 1 EL
Reiswein 2 EL
Dunkle Sojasauce ½ EL
Zucker 2 EL
Salz 1 EL
1 Knoblauchzeh, gehackt
Fünf-Gewürz Pulver ½ TL
Honig 2 EL

Zubereitung:

Für die Marinade alle Zutaten (außer Honig) zusammen rühren. Fleisch in etwa 3 Stücke längs schneiden, in einem Beutel im Kühlschrank mindesten über Nacht, am besten 24 Stunden marinieren lassen. Das Vakuumieren beschleunigt den Vorgang.

Für die Glasur Honig mit Wasser im Verhältnis 1:2 mischen.

Ofen auf 160 Grad vorheizen und das Fleisch auf das Rost legen. Als Auffangschale wird das Backblech darunter geschoben das mit einer Alufolie bedeckt und mit ein wenig Wasser gefüllt wird, so kann man es später leicht reinigen. Das Fleisch ca. 1 Stunde garen, dabei alle 10 Minuten mit der Honigglasur bestreichen und öfters mal wenden. Gegen Garende die Temperatur etwas höher schalten, um eine schöne Kruste zu bilden.

Die übriggebliebene Marinade wird gekocht als Sauce verwendet. Char Siu eignet sich hervorragend als Topping zu Nudelsuppen, passt auch ideal zu gekochtem Reis mit Gemüse.

avatar