Rezeptideen

Mendin Rou Bing

8. Dezember 2021
Pan-Fried Buns

Teigtasche bzw. Dumpling Mendin Rou Bing (门钉肉饼) ist ein traditioneller Snack in Peking. Er erhielt seinen Namen Mendin, weil er dieselbe Form wie ein goldener Türnagel an dem Tor der Verbotenen Stadt hat.

In einer knusprigen Teighülle verbirgt sich eine saftige aromatische Füllung aus Rindfleisch und Porree. Mendin Rou Bing wird gern zu Frühstück mit Reisbrei oder Sojamilch gegessen.

Zutaten:
(ca. 20 Stück)

Füllung:
A:
Sichuanpfeffer 1 EL

B:
Fünfgewürzpulver ½ TL
13-Gewürzpulver ½ TL
Sojabohnenpaste 2 EL

C:
Rinderhackfleisch 400 g
Austernsauce 1 EL
Sesamöl 1 EL
Sesampaste 1 EL
Sojasauce 2 EL
Reiskochwein 1 EL
Salz 2 TL
feingehackter Ingwer 1 EL
2 Eier

D:
Porree 1 Stück (ca. 200 g)

Teig:
Weizenmehl 400 g
Wasser 240 g (davon 60 g heißes und 180 g zimmerwarmes)
Salz 1 EL

Dipp:
Essig für Dumplings

Zubereitung:

Sichuanpfeffer (A) mit 80 ml kochendem Wasser übergießen und abkühlen lassen.

In einem kleinen Topf 1 EL Öl erhitzen, die zwei Gewürzpulver bei schwacher Hitze rösten, die Sojabohnenpaste ebenso leicht anrösten, sodass sich die Aromen entfalten. Danach abkühlen lassen.

Die Zutaten (C) für die Füllung inklusive der abgekühlten Würzpaste (B) zusammen mischen. Das Sichuanpfeffer Wasser durch ein feines Sieb nach und nach unterrühren und jedes Mal gut vermengen, bis die Masse einheitlich und geschmeidig wird.

Porree zuerst in längs Streifen, dann in feine Würfel schneiden, unter die Fleischmasse mischen. Die Füllung zugedeckt im Kühlschrank ca. 1 Stunde abkühlen lassen.

Während dieser Zeit wird der Teig vorbereitet. Die Zutaten für den Teig zusammen mischen.  Zuerst heißes Wasser in das Mehl gießen, kurz mit Essstäbchen verrühren, dann zimmerwarmes Wasser hinzu und gut kneten, bis der Teig homogen ist. Den Teig rundum mit ein wenig Öl benetzen, mindestens 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen. So wird der Teig elastisch und besonders geschmeidig, lässt sich als dünne Hülle gut verarbeiten.

Nach der Ruhezeit den Teig noch mal durchkneten und zu einer langen Rolle rollen. In möglichst gleiche Stücke (ca. 30 g) teilen und zu Kugeln rollen. Die Kugel flach drücken, mit Teigroller von der Mitte aus nach außen rollen, dabei die Teigscheibe immer ein Stück drehen, sodass der Teigling rund (ca. Ø 10 cm) außen etwas dünner als innen ist. Zum Füllen nimmt man einen Teigling, gibt ca. 45 g Füllung in die Mitte und legt den Teigrand in Falten, dann in der Mitte gut verschließen.

Die Dumpling in eine Pfanne, die mit etwas Öl gleichmäßig bepinselt ist, legen. Bei kleiner bis mittlerer Hitze 1-2 Minuten braten, bis der Teig fest ist und leicht Farbe annimmt. Umwenden, ebenso die andere Seite braten.

Wasser dazu geben, bis der Boden der Pfanne leicht bedeckt ist, bei kleiner bis mittlerer Hitze zugedeckt ca. 8 Minuten garen. Wenn die Dumpling gar sind, Deckel abnehmen, bei mittlerer bis großer Hitze braten, bis die Dumpling beidseitig goldgelb und knusprig sind.